Aus unserer Forschungsarbeit

Kostenfalle Burn Out: Die Kosten durch Burn Out sind höher als bisher angenommen. Gegenmaßnahmen sind dringend erforderlich.

 

BR Gottfried Kneifel, IWS-Geschäftsführer, Univ.-Prof. Dr. Friedrich Schneider, JKU Linz, Univ.-Doz. Dr. Werner Schöny, Pro Mente OÖ, Dr. Leonhard Helbich-Poschacher, IWS-Vizepräsident
© IWS Engelsberger

Faktentelegramm Stress:

  • Österreich ist neben Italien Schlusslicht bei Maßnahmen gegen Stress (OECD Mental Health Index)
  • Österreich benötigt kein zweites "Pisa" im Gesundheitsbereich
  • Stress Management Programme werden weltweit umgesetzt Österreich hat dringenden Handlungsbedarf/Aufholbedarf
  • 10 Milliarden Schallmauer: Der volkswirtschaftliche Schaden durch psychische Erkrankungen wird mit 7 Milliarden EUR in Ö p.a. beziffert. Die Kosten werden in den nächsten Jahren signifikant steigen. Ohne Maßnahmen fällt die 10 Milliarden Schallmauer in wenigen Jahren.
  • 117 Milliarden an Kosten durch psychische Erkrankungen p.a. in der EU.
  • Jahrhundert Gefahr: Die WHO erklärt Stress zu einer der größten Gefahren unseres Jahrhunderts
  • Nikotin des 21. Jahrhunderts: Stress kann auch zum Auslöser körperlicher Erkrankungen werden und füllt die OPs
  • Die europäische Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz erklärt das Jahr 2014 zum Jahr des Stress Managements (https://osha.europa.eu)

Was leisten Stressmanagement Programme:

  • Stress Management Programme vermitteln Kompetenz zur Stressbewältigung für Führungskräfte und MitarbeiterInnen und betonen die Eigenverantwortung der MitarbeiterInnen bei der Stressbewältigung.
  • Etwa 95% der Maßnahmen gegen zu viel Stress kosten kein/kaum Geld. Viele Maßnahmen greifen in kurzer Zeit. Viele Maßnahmen wirken ein Leben lang!
  • Stress Management Programme unterstützen Unternehmen und MitarbeiterInnen, geeignete Maßnahmen gegen chronischen Stress zu ergreifen und erfolgreich umzusetzen.

Fakten zu Stressfrei Austria

  • Stressfrei Austria ist eine Kooperation von IWS (Institut Wirtschaftsstandort OÖ - Präsident: Dr. Christoph Leitl) und promente OÖ (Vorstandsvorsitzender: Prof. Univ.-Doz. Dr. Werner Schöny)
  • Stressfrei Austria orientiert sich an international etablierten Stressmanagement Programmen und an den Richtlinien der EU zum Thema Stress Management (https://osha.europa.eu/de/topics/stress/advice_for_employers)
  • Stressfrei Austria wurde von einem interdisziplinären ExpertInnen Team entwickelt: Monika Czamler (Psychotherapeutin, Programm Hotline), Mag.a Judith Leitner (HR Management, Programm Entwicklung), Mag. Michael Matzner (Programm Manager), Primaria Dr.in Margot Peters (Ärztliche Programm Leitung), Mag.a Renate Rechner (Gesundheits-, Arbeits- und Organisationspsychologin)
  • Das Programm Stressfrei Austria wird 2014 durch die JKU Universität Linz evaluiert und steht Unternehmen österreichweit zur Verfügung

 

www.stressfrei-austria.at
Ansprechpartner: Mag. Michael Matzner, matznerm@promenteooe.at, 0650/6029006